PIRATÖSE REZEPTE

Die Good Food Pirates Eva & Mica lieben gutes Essen und regionale Zutaten genauso wie wir vom Gut Clarenhof. Also haben wir uns gerne kapern lassen!

MIT BRUDERHAHN-EIERN MÄNNLICHE KÜKEN RETTEN

In der Hühnerhaltung kommen die männlichen Küken von Legehennen bislang leider sehr schlecht weg – Als männliche Hühner können sie keine Eier legen und als Kind einer Legehenne nehmen sie nicht schnell genug zu, um als Masthuhn die erste Wahl zu sein. Die Folgen davon, ist das Töten von männlichen Küken nach dem Schlüpfen.

Aktuell werden drei Wege verfolgt dies zu vermeiden: Die Geschlechtsbestimmung im Brutei, die Züchtung eines Zweinutzungshuhn oder die Aufzucht der männlichen Kühen als Bruderhähne. Die etwas höheren Kosten pro Ei dienen zur Gegenfinanzierung der Bruderhahn-Aufzucht.

PIRATÖSE REZEPTE

Die Good Food Pirates Eva & Mica lieben gutes Essen und regionale Zutaten genauso wie wir vom Gut Clarenhof. Also haben wir uns gerne kapern lassen!

MAL-AKTION MIT TOLLEN PREISEN

Malt Bruderhahn Carl und seine Freunde bunt aus und bringt uns Euer Bild im Hofladen in Frechen vorbei.

Wir verlosen unter allen Bildern
insgesamt 5×2 freien Eintritt in unser Maislabyrinth und einen Kürbis pro Person.

Teilnahmeberechtigt sind Kinder bis 12 Jahre.
Die Aktion endet am 31.10.2021 mit der Ziehung der Sieger. 
Die Sieger werden telefonisch oder per Mail benachrichtig.

Ladet Euch die Vorlage hier herunter, druckt sie aus und bringt sie im Hofladen vorbei.  

gut-clarenhof-icon-50px-2

LIEBE & LEIDENSCHAFT FÜR GUTES ESSEN & REGIONALE PRODUKTE

Das Frechener Piratenpaar Eva & Mica lieben gutes Essen und teilen ihre Leidenschaft gerne bei Instagram als >>> Good Food Pirates

Besonders gerne kochen sie mit regionalen Zutaten. Da lag es natürlich nahe, dass sie früher oder später unseren Hofladen kaperten.

Auch mit so lieben Piraten wie den Beiden, möchte man sich lieber gutstellen. Und so tauschen wir unsere – in erster Linie lokal und biologisch erzeugten – Produkte gegen schöne piratöse Rezepte. 

In unregelmäßigen Abständen findet Ihr hier also Kreationen, inspiriert von den saisonalen Produkten unserer Bio-Gärtnerei.

gut-clarenhof-icon-50px-2

RÜCKWÄRTSGEGRILLTES STEAK, GEFÜLLTE ZUCCHINI MIT WALLNUSS-ZIEGENKÄSE-TOPPING & KÜRBISWEDGES

Zutaten für vier Personen:

  • 2 mittelgroße Zucchini – Alberello aus der Bio-Gärtnerei
  • 4×200 Gramm Rumpsteaks 
  • 1 Kürbis – Hokkaido 
  • 1 kg Kartoffeln, mittelgroß
  • ein paar Walnüsse
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Frischkäse
  • 4 EL Ziegenkäse
  • Petersilie
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
 

Zubereitung:

Dies ist mal eine Gelegenheit Euch das Rückwärtsgrillen nahe zu legen – wobei alternativ auch, wie die Meisten es gewohnt sind, das normale Vorwärtsgrillen angewendet werden darf.

Beim Rückwärtsgrillen wird der Grill um die 100°C erhitzt und mit einem Thermometer die Kerntemperatur im Auge behalten. Wenn das Rumpsteak medium sein soll, sollte das garen bei 50°C beendet werden.

Alternativ könnt Ihr das Steak im Ofen auf Temperatur ziehen oder auch Sous-vide-Garen.

Dann das Rumpsteak von beiden Seiten für ca. 90 – 120 Sekunden scharf anbraten.

Anschließend kurz ruhen lassen und anschneiden. Das Ergebnis: saftiges Fleisch, kräftige Röstaromen und schöne Farben.

Während das Rumpsteak auf Temperatur zieht, kann man in Ruhe die Zucchini und Kürbis-Kartoffel-Wedges vorbereiten. Die Zucchini waschen, halbieren und aushöhlen. Den Kürbis und die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Alternativ kann an den Kartoffeln die Schale auch dran bleiben. Beides mit den Gewürzen und dem Öl vermengen. Ggf. das Backblech mit Backpapier auslegen und die Kürbis- Kartoffelspalten darauf verteilen.

Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Die Zucchini mit Küchenpapier etwas abtupfen und mit den Wedges für ca. 20 Min. backen.

In der Zwischenzeit die Walnüsse klein hacken und ohne Öl in der Pfanne anrösten. Mit dem Honig vermengen und zur Seite stellen.

Das Zucchini Fruchtfleisch in etwas Öl anbraten, den Frischkäse dazu geben und schmelzen lassen. Mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn die Zucchini Hälften fertig gebacken sind, mit der Fruchtfleisch–Käsemischung füllen und den Ziegenkäse darüber geben. Darauf kommt dann die Walnuss-Honig Mischung.

Zuletzt noch ein paar Minuten in den Backofen, bis der Käse geschmolzen ist. Fertig!

Dazu gab es einen Rioja von der Bodega en Villabuena – IZAD